Ferien in der Turnhalle

Auch in den diesjährigen Faschingsferien ist die KiSS Hochfranken wieder mit einem Ferienprogramm aktiv gewesen. Am Montag und am Mittwoch konnten sich die Kinder in den KiSS Faschingsstunden von jeweils 15:30 Uhr bis 17:30 austoben. Ganz unterschiedlich verkleidet spielten und turnten die 3- bis 6-jährigen Kinder in der Jahnturnhalle. Mit Spielen wie Biathlon oder Hockey griffen die Übungsleiter die aktuell laufenden olympischen Spiele auf. Die Bewegungslandschaft mit verschiedenen Stationen zum Balancieren, Rutschen, Klettern und Springen stand unter dem Motto „Winter“.  

Winterlich ging es dann auch am Donnerstag weiter. Ein Winterferiencamp mit Besuch der Eishalle stand auf dem Programm. Um 8 Uhr haben sich die sportbegeisterten Kinder in der Jahnturnhalle getroffen. Die freie Spielzeit am Vormittag, gab den Kindern die Möglichkeit mit allen Materialien und Geräten ihren Fantasien freien Lauf zu lassen. Unterbrochen wurde die freie Spielzeit immer wieder von gemeinsamen sportlichen Spielen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen durften sich die Kinder im Skispringen versuchen. Von einer Schanze aus Bänken und Kästen konnten die Kinder mit den Teppichfliesen auf eine Weichbodenmatte springen. Nach dem Skispringen sind die Übungsleiter mit den Kindern zur Eissporthalle NETSCH Arena gelaufen.

Hier konnten sich die Kinder nochmals richtig auspowern. Mit den Kindern, die schon gut eislaufen konnten, wurden verschiedene Spiele und Übungen gemacht. Kinder, die noch nicht so oft oder das erste Mal auf dem Eis standen, haben durch Hilfsmaterialien wie Pylonen, Reifen und Stangen mehr Sicherheit auf dem Eis erlangt. Für kleine Verschnaufpausen standen Tee und Snacks bereit. Nach eineinhalb Stunden Eislaufen ging es dann wieder zurück in die Turnhalle, wo das Wintercamp endete.