Kindergeburtstage im Herbst 2017

Im neuen Schuljahr 2017/2018 waren auch gleich wieder unsere Kindergeburtstage stark gefragt:

Neben einem Einhorn-/Pferdegeburtstag, war auch ein Prinzessinnen-, Feuerwehr-, ein Piraten- und ein Superheldengeburtstag. Des weiteren steht noch ein “Drei ???”-Geburtstag im Dezember 2017 an.

Was  an einem solchen Tag das Geburtstagskind und seine Gäste erwartet, hat unser FSJ’ler Henrik für Euch zusammengefasst:

 

Geburtstag zum Thema Einhorn in der Jahnturnhalle am 16.09.2017

Am Samstag den 16.09.2017 feierten 14 Jungs und Mädels im Alter von 4 bis 6 Jahren den Geburtstag eines unserer KiSS Kinder. Die Kids trafen sich um 14 Uhr in der Halle, in welcher bereits eine Bewegungslandschaft im “Einhornstil” aufgebaut worden ist. Die Eltern des Geburtstagskindes schmückten Tische und bereiteten mit vielen verzierten Leckereien eine Kräftigung für die Kleinen vor.

Nachdem alle Kinder eingetroffen waren und dem Geburtstagkind gratuliert hatten, trafen sich alle vor dem Zauberwald, in welchem das einsame Einhorn lebte. Das einsame Einhorn war auf der Suche nach seinen Freunden, den anderen Waldtieren, um diese zu einer Feier einzuladen. Jedoch waren die anderen Waldtiere sehr schreckhaft und liefen immer vor dem Einhorn weg. Somit musste das Einhorn die anderen Tiere fangen und von seiner Freundlichkeit überzeugen.

Nachdem sich die Kinder nach ein paar Runden fangen ausgetobt und aufgewärmt hatten, waren die Einhörner im Zauberwald ziemlich hungrig. Darum mussten die ganzen Sammler den ganzen großen Wald nach Nahrung durchsuchen, solange bis sie jedes noch so kleine Futterstück zum Einhorngehege gebracht hatten.

Die Bewegungslandschaft wurde den Kindern nach einer kurzen Verschnaufpause mit kleiner Kräftigung wie folgt erklärt:

  • Zuerst müssen die Einhörner über die Mauer des Zauberwaldes springen (Trampolin über Matte)
  • Danach über einen schmalen Weg den Berg hinauf und in den dicht bewachsenen Wald springen (Leiter auf Stufenbarren)
  • Nachdem sie sich durch das Geäst gekämpft hatten (Springseile an Stufenbarren) mussten sie einen weiteren Berg erklimmen und in den Fluss springen (Langbank auf Ringe)
  • Zum Schluss noch über eine brüchige Brücke zum Einhornunterschlupf (Reifen versetzt)

Diese Bewegungsmöglichkeiten durchliefen die Kinder mit viel Spaß und Freude mehrmals und verbesserten ihre Fähigkeiten jedes mal sichtbar.

Zum Abschluss bekam jedes Kind ein selbstgemachtes Einhorn, mit welchem noch ein Staffelspiel durchgeführt wurde. Die 2 Teams mussten nacheinander, reitend auf ihren Pferden, Futter zu ihrem Stall bringen. Gewonnen hatten das Team, welches schneller alle Pferde versorgt hatte.

Die Kinder verlieren den Zauberwald nach 3 Stunden ausgetobt und mit Vorfreude auf das Abendessen.